Anschweißmuttern

Inhaltsverzeichnis

Bitte auf "mehr Information..." klicken um den Beitrag auszuklappen

1. Anschweißmuttern
2. Unser Lagerprogramm an Anschweißmuttern - Online kaufen in unserem Online Shop
3. Die Herstellung von Anschweißmuttern
4. Ähnliche Webseiten rund um das Thema Anschweißmuttern
 
Auch die Anschweißmuttern gehören zur großen Familie der Muttern und haben dabei eine ganz besondere Bandbreite zu erfüllen. Der Anspruch einer Anschweißmutter aus Metall ist eine ganz spezielle, denn diese Muttern haben nur einen einzigen Zweck, den wir Ihnen später noch genauer erläutern möchten. Desweiteren möchten wir Ihnen auch mitteilen, wo Anschweißmuttern aus Stahl bzw. Edelstahl überall eingesetzt werden können und voralledem welche Materialien eingesetzt werden um diese Muttern herzustellen. Die Industrie benötigt in der heutigen, modernen Zeit, eine Vielzahl an unterschiedlichen Anschweißmuttern aller Arten und Gewindebohrungen. In privaten Bereichen sind diese Befestigungselemente ehern selten zu finden, weil sie nur in Verbindung mit Schweißen genutzt werden können. Fangen wir einmal an, die Muttern näher zu beschreiben. Diese Mutter ist in der Regel immer so aufgebaut, dass sie eine viereckige Aussenkontur hat. diese Form ist einfach und hat den Vorteil, dass diese an Kanten oder in Ecken eingelegt werden kann. An der Oberseite ist die Anschweißmutter aus Metall so aufgebaut, dass diese eine leichte Wölbung aufweist. Die Unterseite ist meistens glatt oder an den Ecken leicht herausstehende Kanken, die die Anschweißmutter leicht abheben wenn diese aufgesetzt wird. In der Mitte hat diese Mutter eine Gewindebohrung, die mit dem jeweiligen Gewindedurchmesser ausgestatt ist. Bei dieser Beschreibung handelt es sich um eine Standardanschweißmutter. Es gibt natürlich auch noch andere Formen von Schweißmuttern, die zum Beispiel auch so geformt sind, dass diese einen Bolzen gleichen und an einer Stirnfläche eine Platte angebracht haben. Der Bolzen dieser Anschweißmutter ist so ausgelegt, dass dieser ein Innengewinde hat. Eingesetzt werden Anschweißmuttern grundsätzlich an dünnwandigen Blechen. Dabei ist es so, dass in dünnwandige Bleche kein Gewinde eingeschnitten werden kann, das es die Festigkeit für die wenigen Gewindegänge im Blech nicht reichen würden um eine Schraube fest zu installieren. So können Anschweißmuttern ganz einfach auf das Blech gesetzt werden und dann mittele eine Schweißnaht eingeschweißt werden. Diese Verbindung ist hochstabil, wenn die Bleastungsrichtung in Richtung des Bleches geht! Ist die Anschweißmutter erst einmal aufgesetzt so muss nach dem Anschweißen, die Bohrung durch das Blech gebracht werden und das Gewinde durchgeschnitten werden. Als Materialien für Anschweißmuttern kommen immer blanker Stahl zum Einsatz oder aber auch immer öfter Edelstahl in der Legierung V2A oder V4A. Diese Edelstahllegierungen sind nichtrostens und auch für nichtrostende Stähle gedacht. Dabei muss auch das Anschweißen mittels eines Edelstahldrahtes erfolgen.

Unser Lagerprogramm an Anschweißmuttern - Online kaufen in unserem Online Shop

Anschweißmuttern sind heute in allen blechverarbeitenden Betrieben zu tausenden zu finden und somit ist auch die Nachfrage nach solchen Materialien immer größer geworden und der Markt muss der gestiegenden Nachfrage standhalten. Natürlich kommen nicht nur Anschweißmuttern in Edelstahl und Stahl in Vierkant zum Einsatz, sondern auch Anscheißmuttern in einer Sechskantausführung ist oft in den blechvarbeitenden Betrieben zu finden. Als wir begonnen haben und in die Welt der Befestigungselemente einzuarbeiten, haben wir damals begonnen und anfangs nur mit den Standardprodukten zu befassen, die die meisten Schrauben und Muttern für den Standardgebrauch eingeschlossen haben. Dazu zählten Zylinderschrauben und normale Sechskantmuttern. Doch auch in diesem Bereich haben unsschnell unsere Kunden angesprochen, ob wir auch unser Lagersortiment an Anschweißmuttern erweitern könnten, damit bei einer Bestellung bei uns im Online Shop auch alle anderen Produkte gleich zusmmen bei uns bestellt werden könnten. Dieser Nachfrage sind wir nachgegangen und haben einen Lieferanten für Anschweißmuttern ausmachen können, der uns bis heute mit qualitativ hochwertigen Muttern beliefern kann und das in größerer Menge. So bieten wir unseren Kunden aus Deutschland und dem Rest Europas die Möglichkeit an, sich schnell und unkompliziert seine Anschweißmuttern über unseren Online-Shop günstig zu kaufen und sich diese Teile nach Hause oder in Ihr Unternehmen senden zu lassen. Damit der Einkauf auch sicher ablaufen kann, haben wir uns entschieden, die gesamte Webseite auf das sichere SSL-Zertifikat umzustellen und somit Ihre Daten noch besser zu schützen. Wo wir schon beim Thema Sicherheit sind, so möchten wir Ihnen auch gern mitteilen, wie ein Bestellablauf in unserem Online Shop ablaufen kann, so dass Sie schnell Ihre Waren zugsendet bekommen. Sicher sind auch Sie über eine Suchmaschine und Ihre Suche nach Ihren Anschweißmuttern zu uns gestoßen und haben Ihre benötigten Produkte gefunden. Stellen Sie sich nun alle Produkte zusammen und legen Sie diese in Den Warenkorb. Danach können Sie sich direkt Ihren Kundenaccount anlegen udn alle benötigten Daten hinterlegen, die für einen Kauf nötig sind. Möchten Sie dann gern den Kauf abschließen, so folgen Sie einfach den Anweisungen des Shop-Systems und wählen die für Sie beste Zahlart aus. Zahlen Sie nun den offenen Betrag und danach erhalten Sie eine Bestellbstätigung per Mail, so dass Sie genau sehen können, welche Anschweißmuttern Sie bei uns in welcher Menge bestellt haben.

Die Herstellung von Anschweißmuttern

Viele arbeiten heute mit Anschweißmuttern bei der Herstellung von Blechteilen um feste Schraubenverbindungen anbringen zu können, sodass diese später nicht aus dem dünnen Blech herausreißen und diese Aufgabe übernehmen wirkungsvoll die Anschweißmuttern aus Metall, Stahl bzw. aus Edelstahl. Aber auch hier ist es so, wie bei allen anderen Muttern auch, müssen diese Muttern auch erst einmal hergestellt werden. Dazu kommen heute die modernsten Maschinen zum Einsatz, die als CNC-Drehmaschinen bezeichnet werden oder als CNC-Schraubenmaschinen. Diese Drehmaschinen sind so ausgestattet, dass diese mit einem Belader ausgestattet sind, oder einem Trommelaufnahme für das Endlosmaterial als Sechskantmaterial. Häufiger ist allerdings der normale Belader im Einsatz, der direkt mit der CNC-Maschine korrespondiert. In diesen Belader kommen die Stangen an Sechskantmaterial und werden als einzelne Stangen nach und nach in die Maschine eingezogen um als Anschweißmuttern abgearbeitet zu werden. Ist das CNC Programm dann geladen kann der Start der Produktion eingeleutet werden. Als erstes kommt die Sechskantstange in die Maschine und das Futter. Dann wird eine Zentrierbohrung gesetzt. Nun erfolgt das Einbohren der Kernbohrung. Ist dieser Prozess bei der Herstellung der Anschweißmuttern abgeschlossen, so folgt der zweite Schritt, der das Einschneiden des Gewindes vorsieht. Ist auch dieser Prozess abgeschlossen, so kann das Fasen erfolgen und das Freistechen. Ist die Vierkantmutter nun soweit fertig, kann diese abgestochen werden. Das erfolgt durch einen Stechmeißel. Nun ist die Mutter fast fertig und muss nur noch entgratet werden. Danach fällt die Edelstahl Anschweißmutter in den Auffangbehälter und wird mit den anderen Muttern gesammelt. ist alle fertig, kann alles von Ölresten befreit werden und in unserem Lager eingelagert werden. Kommt nun eine Bestellung von Ihnen bei uns an, so können wir Ihre Anschweißmuttern zusammenpacken und zu Ihnen senden. Nach einigen Tagen sollten Sie die Bestellung in den Händen halten.

Ähnliche Webseiten rund um das Thema Anschweißmuttern

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Mutter_Anschweißmuttern (Technik)
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsbuckelschweißen auch für Anschweißmuttern
  3. http://de.dictindustry.com/deutsch-englisch/anschweißmutter
  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Karosseriebau-Anschweißmuttern