Linsenkopfterminal

Inhaltsverzeichnis

Bitte auf "mehr Information..." klicken um den Beitrag auszuklappen

1. Linsenkopfterminal
2. Unser Lagerprogramm an Linsenkopfterminals - Online kaufen im Online Shop
3. Die Herstellung von Linsenkopfterminalen aus Edelstahl
 
Sicher haben auch Sie sich schon einmal gefragt, was genau ein Linsenkopfterminal aus Stahl oder aus Edelstahl genau ist. Diese Frage stellen sich viele Menschen, die solch ein Linsenkopfterminal zum ersten mal sehen oder in den Händen halten. Genau um diesen kleinen Helfer, dem Linsenkopfterminal, soll es in diesem Beitrag genau gehen. Wir wollen hier Fragen beantworten, wie ein Linsenkopfterminal aus Edelstahl oder auch aus Stahl genau aufgebaut ist und wie man es am besten montiert mit einem Drahtseil bzw. einem Stahlseil und damit eine brauchbare und hochbelastbare Verbindung herstellen kann. Wir wollen Ihnen auch einige Einsatzorte von solchen Terminalen mit einem Linsenkopf mit an die Hand geben, so dass Sie schnell verstehen werden, wo man solche Terminale einsetzt. Desweiteren soll es auch darum gehen, aus welchen Materilien Linsenkopfterminale hergestellt werden und wollen Ihnen auch einen kleinen Einblick geben, wie sich unser Lagersortiment an verschiedenen Linsenkopfterminalen zusammensetzt. Im letzten Abschnitt dieses Beitrages soll es wie immer darum gehen, wie der Fertigungsablauf bei einer Herstellung eines Linsenkopfterminals mit heutigen hochmodernen Maschinen abläuft. Beginnen möchten wir damit, dass wir Ihnen den Aufbau eines solchen Linsenkopfterminals, welches aus Stahl oder aus Edelstahl sein kann - kurz erläutern wollen. Solch ein Spezialterminal hat wie eine Niete auch, einen Kopf der rund ist und wie ein Pilz ausschaut. An disem Pilz verläuft der Schaft hinweg, der am Ende eine Sacklochbohrung hat. Diese Sacklochbohrung am Linsenkopfterminal bzw. am Schaft ist davür vorgesehen um ein Stahlseil bzw. ein Drahtseil aufzunehmen und bis zum Anschlag hineinzustecken. Um eine Montage des Linsenkopfterminals durchzuführen, wird immer eine Quetschzange benötigt, die den Schaft des Linsenkopfterminals fest verpressen kann. Nur so kann das Stahlseil sicher und fest aufgenommen werden und kann sich nicht mehr selbst aus dem Terminal befreien. Diese Quetschverbindung ist eine unlösbare Verbindung und kann nicht mehr ohne Zerstörung des Linsenkopfterminals bzw. des Stahlseils, gelöst werden. Eingesetzt werden solche Terminale mit einem Linsenkopf immer an Drahtseilverspannungen, die an Geländerteilen oder Treppenaufgängen montiert werden, oder aber an Booten und Yachten als Drahtseilabspannungen dienen. Dabei sind die Anwendungsgebiete fast unbegrenzt möglich um solche Quetschverbindungen kostengünstig herzustellen. Als Material bei Linsenkopfterminals kommen immer der normale Stahl zum Einsatz oder aber der Edelstahl in V2A oder V4A. Wer ganz sicher gehen möchte und seine Linsenkopfterminale auch problemlos auf hoher See nutzen möchte, der sollte immer dem V4A Edelstahl bei den Linsenkopfterminalen einlassen.

Unser Lagerprogramm an Linsenkopfterminals - Online kaufen im Online Shop

Linsenkopfterminale aus Stahl bzw. aus Edelstahl sind in den letzten Jahren stark in Mode gekommen, weil gerade in der Drahtseilverbindungstechnik sich einiges getan hat und der Einsatz von Quetschverbindungen beim Anbringen von Stahlseilen oder Drahtseilen aus Edelstahl in der Befestigunsgtechnik einen großen Sprung gab. So auch bei dem Einsatz von Linsenkopfterminals aus Edelstahl. Gerade die Anwendung ist schnell und günstig umzusetzen und die einzelnen Terminale mit einem Linsenkopf können einfach über das Ende eines Stahlseiles oder einem Drahtseil geschoben werden und durch das Quetschen mit dem geeigneten Werkzeug ist der Schaft des Linsenkopfterminals so weit verpresst, dass ein abnehmen des Temrminals nicht mehr ohne Zerstörung möglich ist. Der Punkt ist es nun, dass durch die gestiegen Nachfrage an Linsenkopfterminalen auch die Nachfrage der Händler bedient werden muss. Das ist nicht immer sichergestellt und so bieten wir seit einiger Zeit auch allen unseren Kunden in unserem Online Shop die Möglichkeit an, sich schnell und günstig Ihre Linsenkopfterminale aus Edelstahl günstig zu kaufen. Damit das Thema Sicherheit nicht unbeachtet bleibt, wenn Sie sich Ihre Linsenkopfterminale aus Edelstahl bestellen wollen, haben wir auch dieses Thema bearbeitet und die gesamte Domain auf das sichere SSL-Zertifikat umgestellt. Das bedeutet, bei dem Einkauf Ihrer Linsenkopfterminale aus Edelstahl, dass die Daten danach in einer verschlüsselten Form an unsere Warenwirtschaft übergeben werden. Das gibt zusätzliche Sicherheit, was Ihre Datenlage anbetrifft. Lassen Sie uns auch in diesem Zusammenhang kurz auf den optimalen Bestellablauf Ihrer Linsenkopfterminale eingehen, wenn Sie sich Ihre Produkte über unseren Online günstig kaufen möchten. Dazu gehen wir davon aus, dass auch Sie über eine große Suchmaschine zu uns gekommen sind, weil Sie direkt nach Linsenkopfterminale gesucht haben. Dann befinden Sie sich auch direkt in der richtigen Kategorie und können sich alle Linsenkopfterminale aus Edelstahl bzw. Stahl in Ruhe anschauen und auch bei Bedarf in der von Ihnen gewünschten Menge in den Warenkorb legen. Ist dieser erste Bestellabschnitt bei den LInsenkopfterminalen abgeschlossen, so können Sie sich nun einen eigenen Account anlegen udn alle Ihre Daten eingeben, die für eine Bestellabwicklung wichtig sind. Nach diesem zweiten Schritt folgt nun der nächste Schritt, der es Ihnen erlaubt weitere Produkte, als nur die Linsenkopfterminale zu kaufen oder aber die Bestellung abzuschließen. Dann gehen Sie nun in den Warenkorb und klicken so lange auf weiter, bis Ihnen die Zahlungsmöglichkeiten angezeigt werden. Wählen Sie die passende Zahlung aus und Zahlen nun Ihre Linsenkopfterminale. War die Zahlung erfolgreich, so erhalten Sie eine Bestellbestätigung mit allen Artikel aufgelistet und haben eine Übersicht, welche Linsenkopfterminale Sie gekauft haben.

Die Herstellung von Linsenkopfterminalen aus Edelstahl

Schon wieder im letzten Abschnitt angekommen, wollen wir Ihnen auch gern einen Einblick geben, welche Möglichkeiten der Fertigung von Linsenkopfterminalen aus Edelstahl oder Stahl es heute gibt, wobei der Punkt der Wirtschaftlichkeit nicht ausser acht gelassen wird. Da es sich bei einem Linsenkopfterminal aus Edelstahl um ein rundes Teil handelt, kommt nur die Fertigung mit einer CNC Drehmaschine in betracht. Dabei wird an einer CNC Drehmaschine immer ein Belader angeschlossen, der sämtliche Nachschubfragen an Roh- und Rundmaterial bei der Zuführung in die Anlage arbeiten kann. Dabei ist ein Beladersystem immer mit der CNC Drehmaschine gekoppelt und kommuniziert ständig mit dieser. Sind nun alle Rundmaterialien im Belader in ausreichenden Menge als Strangmaterial eingelagert geht es zum nächsten Schritt, der das Einrichten des Automatens beinhaltet. Hierbei wird nun das gesamte Parameterprofil an Schnittdaten für die Fertigung eines Linsenkopfterminales eingegeben und die Nullpunkte eingerichtet. Nach diesem Schritt kann nun die eigentliche Fertigung beginnen. Dabei wird als erstes das Material in das Futter der Maschinen eingezogen und fest gespannt. Nun kann am Linsenkopfterminal aus Edelstahl zuerst der Pin angedreht werden. Dazu wird mit einem Drehmeißel das überschüssige Material entfernt. Im nächsten Arbeitschritt erfolgt das zentrieren der Mitte und das Vorbereiten der Bohrung für die Sacklochbohrung. Diese kann dann in das Linsenkopfterminal eingebracht werden. Im Anschluss wird nun das Terminal abgestochen und an eine weitere Bearbeitungsstation übergeben. Nun erfolgt das Andrehen des Linsenkopfes an das Terminal. Ist auch dieser Abschnitt abgeschlossen, so fallen alle fertigen Linsenkopfterminale in eine Auffangschale. Sind genug Teile gesammelt, so können diese in ein Elektropolierbad kommen wo diese Linsenkopfterminale nun hochglänzend sind. Im Anschluss werden diese sortiert und können dann in unserem Lager eingelagert werden. Nun warten die fertigen Linsenkopfterminale auf Ihren Kauf und können dann verpackt und an Sie gesendet werden.


 
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)