Gabelterminal

Gabelterminale aus Edelstahl sind mit Sicherheit auch eines der bekanntesten Terminale in der großen Familie der Befestigungselemente für Stahlseile. In diesem Beitrag soll es ausschließlich um die Anwendung und den Aufgau von Gabelterminalen gehen, so dass auch Laien schnell sehen können, was ein Gabelterminal aus Edelstahl leisten muss und für welchen Einsatz solch ein Terminal konzipiert wurde. Wenn wir von einem Gabelterminal aus Stahl oder Edelstahl sprechen, so geht es immer um Seilaufnahmen, die dann als Übergangsstück dienen und an einem Flachstahl oder an einem Ring eingehangen werden können. Nun ist es so, dass ein Gabelterminal immer zwei unterschiedliche Seiten hat. Die eine Seite hat eine Überwurfmutter mit einer Spannhülse. Die andere Seite des Gabelterminals ist so aufgebaut, dass hier eine Einfräsung ist, die dann durch einen Bolzen und einem Sicherungsring geführt und eingehangen werden können. Diese Ausfräsung an einem Gabelterminal gibt dem Terminal den Namen. Es befindet sich eine Gabel an deren Seite. Die Seite mit der Überwurfmutter und der Spannhülse drinnen, dieent auschließlich als Stahlseilaufnahme und der Klemmung bzw. Quetschung der Spannhülse, wenn die Überwurfmutter mittels einem Ringschlüssel oder einem Maulschlüssel langsam und fest angezogen wird. In diesem Moment beginnt sich die Spannhülse mit dem Längstschlitz in den Konus der Überwurfmuttern zu drücken und das in der Spannhülse des Gabelterminals befindliche Stahlseil wird nun langsam gegen die Wand der Spannhülse gepresst. Erhöht sich nun der Druck stetig weiter, wenn die Überwurfmutter weiter zugedreht wird, so bekommt die Spannhülse die Abdrücke des Stahlseils und die Klemmreibung bzw. die Haftreibung wird immer größer. Sitzt der Überwurf an dem Gabelterminal so fest, dass nichts mehr geht, so kann das Stahlseil auf keinen Fall mehr aus dem Gabelterminal herausgezogen werden. Sollte nun zu einem späteren Zeitpunkt die Verbindung von Stahlseil zu dem Gabelterminal gelöst werden, ist das problemlos durch Öffenen der Überwurfmutter am Gabelterminal möglich. Die gegenüberliegende Seite an einem Gabelterminal ist durch die Gebel so ausgelegt, dass durch entfernen des Steckbolzens nun das Gabelterminal an einem Flachstahl mit der Bohrung eingehangen werden kann. Ist die Position des Gabelterminals optimal, kann der Steckbolzen nun einfach durchgeschoben werden und durch die Sicherung des Ringes unlösbar gemacht werden. Eine Demontage des Gabelterminals ist ebenso problemlos möglich. Als Material bei Gabelterminalen kommt immer der Edelstahl zum Einsatz. Das bedeutet das V2A oder gleich das V4A. Damit eine dauerhafte Korrosion unterbunden werden kann, ist oft die Oberfläche noch glänzend poliert. V4A Edelstahl bei Gebalterminalen ist immer das Mittel der wahl, weil Gabelterminale oft an Booten und Yachten verbaut werden.

Unser Lieferprogramm an Gabelterminalen - Online kaufen in unserem Online Shop

Gabelterminale aus Edelstahl habens ich in den vorangegangenen Jahren gerade im Geländerbau und im Boots- und Yachtbau bewährt und nehmen alle möglichen Stahlseilenden auf und verbinden diese dauerhaft und wirkungsvoll mit einem Gabelterminal. Diese Verbinundung ist natürlich zu jeder Zeit lösbar und kann an anderen Seilen auch später noch angesetzt werden. Genau dieser Umstand mach die Gabeltermionale so interessant für viele Einsatzgebiete in der Industrie und mittlerweile auch in den privaten Anwendungen. Aus diesem Grunde steigt die Nachfrage in den letzten Jahren immer weiter an, sodass gerade das Online Geschäft und die Online Shops genügend Gabelterminale im Lager vorrätig halten müssen um einen reibunsglosen Fluss zwischen dem Handel und der verarbeitenden Industrie dauerhaft zu gewährleisten. Aus diesem Grunde haben auch wir die Edelstahlgabelterminale mit in unser Sortiment mit aufgenommen. Somit bieten wir unseren Kunden aus ganz Europa die Möglichkeit des kaufes Ihrer Gabelterminale günstig über unseren Online Shop an. Sie haben nun die Möglichkeit unsere Produkte 24 Stunden über unseren Online Shop günstig einzukaufen. Damit auch das Thema Sicherheit nicht zu kurz kommt, haben wir uns entschlossen, die gesamte Domain auf das sichere SSL Zertifikat umzustellen. Das schafft noch mehr Datensicherheit beim Kauf Ihrer Gabelterminale und Ihre Daten werden somit sicher an unsere Warenwirtschaft übergeben, ohne das Dritte diese sensiblen Daten abgreifen können. Lassen Sie uns auch bei dieser Gelegenheit einige Worte zum Thema des richtigen Bestellablaufs beim Einkaufen Ihrer Gabelterminale mitteilen. haben Sie und auch gefunden, weil Sie über einen Suchmaschine das Suchwort "Gabelterminale" eingegeben haben? Dann sind Sie nun auch schon in der richtigen Kategorie und können die für Sie passenden Gabelterminale aussuchen und in der richtigen Menge in den Warenkorb legen. Ist dieser erste Bestellablauf abgeschlossen, so können Sie nun weitere Produkte von unserer Webseite einkaufen oder aber die Bestellung bzw. den Kauf Ihrer Gabelterminale abschließen. Dazu loggen Sie sich nun in unserem Account ein und hinterlegen alle Ihre Daten, wie Email und Lieferadresse. Gehen Sie nun wieder zurück in den Warenkorb und klicken solange weiter, bis Ihnen eine Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten angeboten wird. Wählen Sie die richtige zahlung aus und bezahlen die Gabelterminals. war der Zahlvorgang erfolgreich, so erhalten Sie eine Bestellbestätigung. Nun auch können wir Ihre Bestellung der Gabelterminale versandferzig machen und an Sie versenden. Nach einigen Tagen sollte die Bestellung der Gabelterminals bei Ihnen eintreffen.

Die Herstellung von Gabelterminals

Im letzten Abschnitt soll es wie immer auch um die Fertigung eines Gabelterminals aus Edelstahl gehen. Wir möchten Ihnen hierbei kurz den Herstellungsprozess von Gabelterminals näher bringen, so dass auch Sie sich ein Bild davon machen können, auf welche Art und Weise die Fertigung heute hochwirtschaftlich auf CNC Maschinen erfolgen kann. Dabei ist es so, dass die reine Fertigung nur noch über CNC Drehmaschinen erfolgt, denn nur so ist eine bezalbare Fertigung an Gabelterminalen auch sichergestellt. Dabei ist es durch die gesunkenen Rüstkosten auch möglich geworden, dass die Losgrößen kleiner geworden sein können, ohne dass der Preis durch die langen Rüstkosten zunichte gemacht wird. Jede der einzelnen CNC Maschinen ist heute so ausgelegt, dass ein unbemannte Betrieb auch Nachts möglich ist und ausgeführt wird. Da bedeutet, dass der angeschlossene Belader mit der Maschinen kommuzieren kann und das Rohmaterial für die Gabelterminale immer dann zur Verfügung stellen kann, wenn der Bedarf da ist. Ist die Maschine nun gerüstet und das gesamte CNC Programm für die Parametrisierung für die Gabelterminale geladen, so kann die Produktion beginnen. Am Anfang wird immer der Grundkörper des Gabelterminals gedreht. Dabei wird als erstes mittels einem Scheibenfräsers die Galel eingefräst. Dann erfolgt das seitliche Einbohren der Gabelbohrung, in die der Stift oder Pin später kommt. Nun kann das Gewinde für die Überwurfmutter am Gabelterminal angedreht werden. Im zweiten Teil wird nun die Überwurfmutter selbst hergestellt. Dabei wird der Konus, also die Kegelform in die Überwurfmutter eingedreht. Ist das abgeschlossen, so erfolgt dann als letztes die Herstellung der Gabelterminalspannzange. Diese wird auch eingefräst und innen ausgebohrt. Sind nun genug einzelne Teile fertig, kann das Gabelterminal montiert werden. Sind genug Teile montiert, werden alle Gabelterminale in unserem Lager eingelagert und warten nun auf die Bestellung von Ihnen. Dann können die Teile versandfertig gemacht werden und an Sie verschickt werden. Nach einigen Tagen sollten alle bestellten Gabelterminale bei Ihnen eintreffen.

Weitere Seiten rund um das Thema Gabelterminale

  1. https://forum.yacht.de/archive/index.php/t-141315.html-gabelterminal
  2. https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=191202-gabelterminal
  3. https://www.boote-forum.de/showthread.php?t=185441&styleid=3)gabelterminal

 
Zeige 1 bis 5 (von insgesamt 5 Artikeln)